Home Startseite Ernährung Futter  Katzentrockenfutter, Trockenfutter schädlich
Trockenfutter, Nassfutter, Tischreste, selber kochen, Barfen oder vegetarisch, bei dieser Fülle an Fütterungsmethoden soll sich ein Zweibeiner entscheiden können?
Was ist denn nun am Besten  für uns Fellnasen geeignet?
Barfen (Barf=Biologisch Artgerechtes Rohes Futter)
Die natürlichste Art der Fütterung ist das Barfen. Diese Methode ist zwar nicht die Bequemste, dafür aber die gesündeste Form uns zu ernähren. Nun ist es nicht damit getan uns täglich ein Stück Fleisch vor die Nase zu setzten, sondern Vitamine, Mineralien und Spurenelemente müssen hinzugefügt werden und in einem ausgewogenem Verhältnis zueinander stehen. Inzwischen gibt es umfangreiche Informationen und Webseiten zu diesem Thema. Und wenn Ihr die wichtigsten Grundlagen einmal kennt, dürfte die ausgewogenen Fütterung recht einfach umzusetzen sein.
Ich habe ein paar Links zum Thema für Euch rausgesucht: www.savannahcat.de, www.diekatzenbarfbarpage.de, dubarfst.eu (Barfercommunity),
 
Nassfutter
Nassfutter in Dosen ist eine gute Alternative zur Rohfütterung. Allerdings gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede. Nur die Fütterung von Nassfutter mit hochwertigen Inhaltsstoffen stellt  eine dauerhafte ausgewogene und gesunde Ernährung für uns Stubentiger dar. Das meiste handelsübliche Katzenfutter enthält jedoch minderwertige Bestandteile und erfüllt nicht unsere Nahrungsansprüche.
Anders als bei Euch Menschen, gibt es für uns Katzen kein Lebensmittelgesetzt, das uns schützt. Das beschert der Futtermittelindustrie freie Hand bei der Gestaltung ihrer Rezepturen. Zur Herstellung handelsübliche Futtersorten werden vor allem Schlachtabfälle, pflanzliche Nebenprodukte und jede Menge chemische Zusätze verwendet. Mehr Infos darüber und wie Ihr qualitativ hochwertige Katzennahrung erkennt, erfahrt Ihr auf meiner Extraseite ::Nassfutter::
Auszug der Seite www.kritische-tiermedizin.de:
...erleben wir Tierärzte, dass sich nahrungsbedingte Krankheiten in den Vordergrund drängen. Die These, dass die Krankheitenzunahme bei unseren Hunden und Katzen in einem direkten Zusammenhang mit den auf dem Markt erhältlichen Fertigfuttern stehen, ist also nicht sehr neu.
Wir fordern deshalb ein Lebensmittelgesetz für Fertigfutter, da in fast allen Produkten, welche heute auf dem Markt sind, eine Vielzahl chemischer Substanzen zu finden sind. Viele dieser Substanzen können zu Erkrankungen führen, zu Siechtum und frühem Tod. Andererseits machen sie das Produkt haltbar, beeinflussen seine Farbe, den Geruch und natürlich die Akzeptanz. Darüber hinaus finden wir sehr oft synthetische Vitamine in völlig unsinnigen, nämlich gefährlichen Mengen . Also: "Alles ´drin" mag stimmen, aber "alles ´drin, was da nicht ´reingehört", stimmt leider auch.
 
Schlemmen am Sonntagstisch?
Tischreste oder Selbstgekochtes sind für uns Katzen nicht geeignet. Beim Kochen werden Vitamine zerstört und wichtige Bestandteile stark verändert. Auch wenn uns euer Essen wirklich sehr lecker schmeckt, hat eine dauerhafte Ernährung mit euren Köstlichkeiten, schwerwiegende Mangelerscheinungen zur Folge und die Gewürze sind für uns völlig unverträglich. Wenn wir mal ein kleines Stückchen von eurem Sonntagsbraten als Leckerei abbekommen, ist das in Ordnung.
Wichtig ist, dass Ihr Euch immer vor Augen haltet, was wir für unsere Gesunderhaltung brauchen und nicht was wir am liebsten essen. Oder gebt Ihr Euren Kindern auch nur Schokolade und Pommes, weil die Knirpse das am Liebsten mögen? Ich denke nicht, weil Ihr wisst, dass es auf Dauer ungesund wäre. So müsst ihr auch über unsere Ernährung denken.
Auch Dosenöffner lernen nie aus!!!
 
Vegetarisch
Eine Ernährung, die ausschließlich aus pflanzliche Kost besteht, ist auf keinen Fall für uns Fleischfresser geeignet. Schlaue Menschen, die behaupten, dass auch wir Katzen mit vegetarischem Futter ausgewogen ernährt werden können, sind scheinbar selbst Vegetarier und vermenschlichen uns Katzen und kommen deshalb zu dieser abwegigen Erkenntnis. Ihr Menschen seid so genannte Omnivoren ("Allesfresser") und wir Fleischfresser. Das ist ein gravierender Unterschied.
 
Trockenfutter
Dem Thema Trockenfutter habe ich eine Extraseite gewidmet. ::Zur Trockenfutterseite::
 
 
 
 

© by www.hauspuma.de Alle Rechte vorbehalten

 
 
 

letzte Aktualisierung am 11.02.2008